Wie spreche ich meinen Urinverlust beim Frauenarzt – bei meiner Gynäkologin an?

Oh, ein unangenehmes Thema. Wie schlimm muss es sein, dass ich über Inkontinenz spreche? Meine Meinung: Es muss gar nicht schlimm sein. Es muss dir bewusst sein. Egal wie wenig oder viel Urin du im Schlüpfer findest, so lange das ungeplant war – sprich mit deinem Frauenarzt oder deiner Frauenärztin!
Und falls du Angst davor hast abgewiesen zu werden mit dem Satz „Das ist normal in Ihrer Situation / in Ihrem Alter / mit x Kindern“ – dann muss ich dir sagen: Ja, das kann vorkommen, sollte es aber nicht. Falls dir dieser Satz begegnet, dann stelle trotzdem deine Fragen. Lass dir versichert sein:

Inkontinenz ist nicht normal, obwohl sie häufig vorkommt.

Auch Frauen dürfen sich in ihrem Körper wohlfühlen. Du hast das Recht darauf, dich in deinem Körper wohlzufühlen. Falls dir dieser Satz begegnet, dann verweise gerne auf mich – ich, deine beckenboden-Trainerin, habe gesagt du sollst dich durchchecken lassen und dem Problem auf den Grund gehen.
Damit du hinterher nicht unzufrieden nach Hause gehst, weil dir gesagt wurde „Machen Sie weiter wie bisher“ oder „machen Sie ein bisschen Beckenboden-Training“, überlege dir vorher was genau du wissen möchtest.

  • Wann genau fällt dir der Urinverlust auf?
  • Wie häufig?
  • Bei welchen Tätigkeiten/Situationen?
  • Hast du zuvor Harndrang – stark oder schwach?
  • Wenn du richtig gut vorbereitet sein möchtest, fülle vorher ein Miktionsprotokoll aus, zum Beispiel von www.blase-ok.de

Schreibe dir deine Fragen auf einen Zettel, den du bei deinem Termin abhaken kannst. Das ist nicht seltsam, sondern du bist dann richtig gut vorbereitet. Du bist die Expertin für deinen Körper.

Nimm zum Beispiel diese Fragen als Grundgerüst:

  • Habe ich eine Organsenkung bzw. können sie eine Senkung ausschließen
  • Können Sie das auch im Stehen prüfen?
  • Können Sie prüfen ob mein Muskeltonus zu stark oder zu schwach ist?
  • Bekomme ich bitte eine Überweisung zum Beckenbodenzentrum?
  • Bekomme ich bitte eine Überweisung für Beckenboden-Physiotherapie?
  • Können Sie mir eine Praxis/Beckenbodenzentrum/ etc. empfehlen?
  • Können Sie mir Physiotherapeuten empfehlen, die Beckenboden-Checkups machen?
  • Was halten Sie von Vaginal-Tampons? Haben Sie eine Probe für mich oder können Sie mir ein Rezept dafür ausstellen?
  • Ist es in meiner Situation sinnvoll über ein Pessar nachzudenken oder glauben Sie ich soll ich erst mit herkömmlichem Training ohne Unterstützung starten?

Lass dich nicht mit Liebeskugeln oder Konen oder Youtube-Videos abspeisen.
Alltagsverhalten und Training sind die Grundlagen, und das bekommst du am Besten von einer Fachperson gezeigt.

Komm jetzt in die Starke Mitte Community auf Facebook für Alltagstipps rund um den Beckenboden!